Improve your Quality

Anlagenabrenzung nach der Verordnung für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV)

Millionen Tonnen wassergefährdender Stoffe werden jedes Jahr hergestellt, behandelt, verwendet, gelagert, abgefüllt oder umgeschlagen.

Für Anlagen mit wassergefährdenden Stoffen (wgS) bedeutet der „Besorgnisgrundsatz“ des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG), dass keine Stoffe austreten und folglich Gewässer sowie Boden verschmutzen dürfen. Weder im bestimmungsgemäßen Betrieb noch bei Betriebsstörungen. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass die Nachsorge (beispielsweise nach einer unbemerkten Betriebsstörung oder Leckagen aus Leitungen und Behälter) weitaus mehr betriebswirtschaftliche Kosten mit sich bringt, als eine gezielte Vorsorge zum vorbeugenden Gewässer- und Bodenschutz.

Wie könnten Sie als Anlagenbetreiber eine sinnvolle Anlagenabgrenzung durchführen? Hier eine mögliche Vorgehensweise Schritt für Schritt

QUBUS und IFO feiern 90 Jahre Expertenpower

Bei einer Firmenfeier im Haus von QUBUS Planung und Beratung Oberflächentechnik GmbH und IFO Institut für Oberflächentechnik gratulierte die Geschäftsleitung sieben Mitarbeitern des Unternehmens für ihre langjährige Treue und Verbundenheit. Aus den unterschiedlichen Unternehmensbereichen kommend, haben die Mitarbeiter Anja Franck, Ute Brunner-Bäurle, Benita Gegner, Sabine Endreß, Wiebke Schmid, Martina Reichl und Nils Paetzke mit ihrem Engagement maßgeblich den Erfolg des Unternehmens in den letzten 10 Jahren mitgestaltet. Mit dem 20-jährigen Jubiläum von Marc Holz, Geschäftsführer IFO, kommen so 90 Jahre Expertenwissen zusammen.

“Das Engagement, das jeder Mitarbeiter in dieser Zeit in das Unternehmen eingebracht hat, die langjährige Berufserfahrung und das Know-how sind gerade in der heutigen Zeit von immensem Wert für unseren Firmenverbund”, so Christian Deyhle, Geschäftsführer von QUBUS. Die Jubilare wurden für ihren Beitrag zum Erfolg des Unternehmens geehrt und gefeiert.

IFO und QUBUS wünschen Frohe Weihnachten

Wir wünschen Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2023!

Vielen Dank für das Vertrauen und die erfolgreiche Zusammenarbeit. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute für das kommende Jahr!

Azubi-Projekt betriebliche Gesundheit bei IFO und QUBUS

Ein tolles und informatives Seminar zum Thema betriebliche Gesundheitsförderung haben die Azubis von IFO und QUBUS im Rahmen des aktuellen Azubiprojekts auf die Beine gestellt. Am vergangenen Freitag gab es Tipps, Übungen und Infos zu verschiedenen Maßnahmen rund um die Gesundheitsförderung. Besonders begeistert waren alle Teilnehmer von aufgenommenen Interviews zum Thema und anschaulichen Videos zu den richtigen Übungen am Arbeitsplatz. 

Mehr Infos zu unseren Ausbildungsberufen

Lebenslanges Lernen

Angesichts einer weltweiten Zunahme der Wettbewerbsintensität und unterschiedlichsten Herausforderungen steigt für Unternehmen die Bedeutung von produktiven und qualifizierten Arbeitskräften. Aufgrund von Produkt- und Prozessinnovationen müssen Arbeitskräfte neue Fähigkeiten erlernen und zusätzliches Wissen erwerben, um sich an die beruflichen Anforderungen anzupassen.

Durch Weiterbildung kann die Produktivität der Mitarbeiter deutlich gesteigert werden. Das spart Zeit und Geld. Lesen Sie den vollständigen Beitrag aus der besser lackieren (Erschienen am 10/2022) hier.

Ihre Ansprechpartnerin: Ute Brunner-Bäurle, Tel. +49 7171 10407-22, brunner-baeurle@ifo-gmbh.de

Bauteile richtig einbrennen

Wer seinen Ofen kennt und regelmäßig Messungen durchführt, kann Energie sparen und die Qualität verbessern. "Meine Ofenkurve sieht immer gleich aus", so argumentieren einige Pulverbeschichter, die im Rahmen einer Qualitätskontrolle eine Einbrennkurve ihres Ofens erstellen. Dabei können die einzubrennenden Teile sehr unterschiedlich sein.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag aus der besser lackieren (Erschienen am 09/2022) hier.

Ihr Ansprechpartner: Oliver Bögler, Tel. +49 7171 10407-34, oliver.boegler@ifo-gmbh.de

Richtig trocknen und härten

Die richtige Trocknungsstrategie und die für das Werkstück passenden Technologie beschleunigen die Produktion, haben Einfluss auf die Qualität und sparen Energie und Kosten. Die gängigen und industriell eingesetzten Verfahren und für welche Anwendungen diese typischerweise eingesetzt werden, stellt der aktuelle Überblick vor. 

Lesen Sie den vollständigen Beitrag aus der besser lackieren (Erschienen am 03/2022) hier.

Ihr Ansprechpartner: Rainer Göpfrich, Tel. +49 7171 10408-29, rainer.goepfrich@qubus.de

ZVO Oberflächentage 2022

QUBUS Planung und Beratung Oberflächentechnik GmbH und das IFO Institut für Oberflächentechnik sind mit einem Stand auf den ZVO Oberflächentagen in Leipzig vertreten

 

Die ideale Gelegenheit, vor allem für Unternehmen aus Mittel- und Norddeutschland, sich über unseren neuen QUBUS-Standort in Lippstadt/NRW zu informieren. Andreas Mühle, Geschäftsführer und Gesellschafter des Standort NRW steht gerne bereit für alle Fragen rund um die Bereiche Anlagen- und Fabrikplanung, Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Genehmigungsverfahren. 

QUBUS verstärkt Bereiche Umwelt und Arbeitssicherheit

Miriam Jacob tor Weihen verstärkt bei der QUBUS Planung und Beratung Oberflächentechnik Nord GmbH in Lippstadt den Bereich Umwelt und Arbeitssicherheit. Sie ist für den betrieblichen Umweltschutz und für Genehmigungsverfahren verantwortlich und steht zudem als kompetente Ansprechpartnerin bei allen Fragestellungen zum Thema REACH zur Verfügung.

Erfahren Sie mehr im Beitrag (Erschienen in der Besserlackieren)

Ihre Ansprechpartnerin: Miriam Jacob tor Weihen, Tel. +49 2941 728869-2, miriam.jacobtorweihen@qubus.de

AwSV-Auswirkungen auch auf kleinere und mittlere Betriebe

Wassergefährdende Stoffe können die Umwelt negativ beeinträchtigen; daher gibt es zum Schutz vor Gewässer- oder Bodenverunreinigungen die Anlagenverordnung beziehungsweise die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV), welche die Schutzziele des Wasserhaushaltsgesetztes (WHG) präzisiert. Oft wird angenommen, dass diese nur für größere Betriebe und Anlagen anzuwenden ist, doch auch in kleineren und mittleren Betrieben sind daraus Anforderungen zu beachten.

Was dies im Einzelnen beinhaltet erfahren Sie im Womag-Artikel (04/2022)

Ihre Ansprechpartner: Frank Schüle +49 7171 1040817, schuele@qubus.de und Artur Kusminov +49 7171 1040820, artur.kusminov@qubus.de