Improve your Quality

Quick-Check für Maßnahmen in der Anlagen- und Prozesstechnik

Kriterien wie steigende Qualitätsansprüche, erhöhter Kostendruck und neue oder verschärfte behördliche Auflagen sollten Anlagenbetreiber zum Anlass nehmen, das Optimierungspotenzial von Bestandsanlagen zu nutzen. Anlagen und Prozesse, die zum Zeitpunkt der Beschaffung noch den anerkannten Regeln der Technik entsprachen, werden im Laufe der Nutzungsdauer häufig nicht mehr hinterfragt.

Wie Sie bei der Optimierung ihrer Wettbewerbsfähigkeit vorgehen können, erfahren Sie hier: Quick-Check für Maßnahmen in der Anlagen-und Prozesstechnik - besserlackieren

Bei Fragen zur Ausschöpfung des Optimierungspotenzials ist die Abteilung Fabrik – und Anlagenplanung gerne für Sie da.

Ihr Ansprechpartner:
Rainer Göpfrich (+49 7171 1040829. Rainer.goeprich[at]qubus.de)

Dienstleistungen für Lackierbetriebe

Unter dem Motto Planung. Beratung. Sicherheit. unterstützen Sie unsere Experten in der Anlagenplanung, der Einführung von Managementsystemen und in allen Fragen zu Arbeitssicherheit, Brandschutz und Umweltrecht. Informieren Sie sich jetzt und lernen Sie die Vorteile für Ihren Lackierbetrieb kennen.

Zum Flyer

Anlagen-Verordnung AwSV im Fokus

Neue Anforderungen, Grundlagen und Handlungshilfen: Auswirkungen für industrielle Beschichtungsunternehhmen kennen

Die „Anlagenverordnung“ oder laut richtigem Namen „Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, AwSV“ ist im August 2018 veröffentlicht worden und ersetzt als neue Bundesverordnung 16 in sich unterschiedliche Anlagenverordnungen mit Namen VAwS der jeweiligen Bundesländer. Gerade für Betriebe, die bundesweit tätig sind, gab es früher je nach Standort des Betriebes nicht verständliche Unterscheidungen Erstmalig stehen nun bundesweit harmonisierte Anforderungen im Bereich des anlagenbezogenen Gewässerschutzes zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Auswirkung auf Beschichter, Beseitigung von Mängeln und Beispiele für die praktische Umsetzung im Artikel: Anlagen-Verordnung AwSV im Fokus_BESSER LACKIEREN

Bei Fragen zur AwSV ist die Abteilung Umwelt und Arbeitssicherheit gerne für Sie da. Unsere Ansprechpartner: Frank Schüle (+49 7171 1040817. schuele[at]qubus.de) und Marcus Sorg (+49 7171 1040820. sorg[at]qubus.de).

Neu: QUBUS Schulungen bei IFO Academy

Neues Kursprogramm zur zweiten Jahreshälfte der IFO Academy bietet neben Korrosionsschutz und Beschichtungen drei neue Kurse in Kooperation mit QUBUS an. Die neuen Kurse sind „Managementsysteme in der Oberflächentechnik“, „Achtung Gefahr(stoffe)! – Gefahrstoffe sicher handhaben und verwenden“ und „Gefahrstoffe richtig lagern“. Ab Mitte Oktober startet der erste Kurs „Managementsysteme in der Oberflächentechnik“, in der den Teilnehmern die Grundlagen und Anforderungen von Managementsystemen in den Bereichen Qualitäts-, Umwelt- und Energiemanagement vorgestellt wird, sowie die erfolgreiche Anwendung zur Organisation von Kunden- und Normanforderungen. Zum Thema Gefahrstoffe aus dem Bereich Umwelt- und Arbeitsschutz finden zwei Kurse statt, diese lehren Interessenten die Handhabung, Verwendung und richtige Lagerung von Gefahrstoffen. In allen Kursen achten wir auf praxisorientierte Einblicke in die unterschiedlichen Themenbereiche und schaffen einen ganzheitlichen Blick auf das Kursthema. 

Sommerfest mit Hausmesse

Auf dem diesjährigen Sommerfest mit Hausmesse informierten sich Kunden wie Mitarbeiter an den Ständen über die vielfältigen Kompetenzen der einzelnen IFO- und QUBUS-Bereiche. Bei entspannter Atmosphäre und gutem Essen boten Fest und Messe die ideale Gelegenheit für viele interessante Gespräche und Einblicke in den Firmenverbund und unser einzigartiges Expertennetzwerk.

Hygienisch fachkundige Person gemäß 42. BlmSchV bei QUBUS

Im Rahmen der 42. BlmSchV bieten wir Betreibern von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheider an für ihre Anlagen eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Herr Marcus Sorg, ist mit der Qualifikation "hygienisch fachkundige Person" berechtigt, Gefährdungsbeurteilungen zu den Inhalten BetrSichV, GefStoffV und BioStoffV von Verdünstungskühlanlagen im Anwendungsbereich der 42. BlmSchV durchzuführen. Dadurch unterstützen wir Betreiber solcher Anlagen bei der Meldung der Anlage an die zentrale Datenbank (KAVKA), der Pflege dieser Daten, Führung eines Betriebstagebuchs, die Erstellung einer Gefährdungsanalyse und die regelmäßige Überprüfung der Anlage, durch einen Sachverständigen.

Ansprechperson:
Marcus Sorg
Teamleiter Umwelt, Arbeitsschutz und Brandschutz
Mail: sorg[at]qubus.de ; Tel.: +49 7171 10408-20

Freie Schulungsplätze für "Achtung Gefahr(Stoffe)! - Gefahrstoffe sicher handhaben und verwenden"

Es sind noch Plätze frei für die Schulung "Achtung Gefahr(stoffe)! - Gefahrstoffe sicher handhaben und verwenden", die am 26.06.2019 stattfindet. Das Seminar gibt einen praxisbezogenen Überblick über die Anforderungen, korrekte Handhabung und Verwendung von Gefahrstoffen im Betrieb.

Diese Schulung richtet sich an Mitarbeiter aus der Produktion und dem Lager, sowie angehende Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Sicherheitsbeauftragte. Weitere Informationen zur Schulung finden Sie hier.

Auszeichnung für unsere Auszubildenden

Unsere Auszubildenden Violetta Henkel und Fabio Meloni erhielten je eine Auszeichnung für Sonderprojekte in ihrer Ausbildung.

Violetta Henkel nahm beim Schülerwettbewerb "Weggehen - Ankommen - Zurückkehren - Baden-Württemberg und das östliche Europa" des Innenministeriums, des Kultusministeriums und des Hauses der Heimat teil und erhielt eine Urkunde und einen Preis.

Fabio Meloni nahm an einem Erasmusprojekt "Gender Equality - Berufliches Entfaltungspotential im europäischen Vergleich" teil und schloss das Projekt mit einem dreiwöchigen Auslandaufenthalt in London, Großbritannien und einer Projektarbeit ab. In diesem Rahmen erhielt er ein Zertifikat und den "Europass Mobilität", zum Nachweis von Lernaufenthalte im europäischen Ausland.

Wir gratulieren Violetta Henkel und Fabio Meloni für ihre Auszeichnung und freuen uns sehr über ihr Engagement, Motivation und neuen Erfahrungen.

 

Bildquelle: Kaufmännische Schule, Schwäbisch Gmünd

Bildquelle: Kaufmännische Schule, Schwäbisch Gmünd

Legionellenverordnung: Handlungshilfen für Betreiber oberflächenveredelnder Prozesstechnik

Vor dem Hintergrund mehrerer Legionellose-Ausbrüche durch die Bakterienart Legionella pneumophila aus technischen Wassersystemen in Deutschland in den letzten Jahren hat der Gesetzgeber im Jahr 2017 die 42. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (42. BImSchV) verabschiedet. Davon betroffen sind Einrichtungen, die mit Wasser bei erhöhten Temperaturen arbeiten, insbesondere Wäscher in galvanotechnischen Fertigungen oder in Lackierereien. Die Verordnung verlangt von den Betrieben eine regelmäßige Prüfung, ob das eingesetzte Wasser Bakterien enthält. Auch wenn derzeit der genaue Ablauf der Prüfungen und die Überwachung der Behörden nicht im Detail geklärt sind, so müssen die betroffenen Betriebe die Meldung bei der neuen staatlichen Datenbank KaVKA (Kataster zur Erfassung von Verdunstungskühlanlagen) vornehmen.

 

Brandschutz-Check

Hätten Sie gerne einen Überblick über Ihren Stand im Brandschutz und eventuelle Risiken?

Sind Sie unsicher, ob Sie alle brandschutzrelevanten Anforderungen erfüllen?

Dann ist unser Brandschutz-Check das Richtige für Sie. Weitere Infos zum Brandschutz-Check finden Sie hier