Improve your Quality

Erfolgreiches ZVO Grundlagenseminar

Am Dienstag den 15. März startete das 2,5-tägige ZVO-Grundlagenseminar in Schwäbisch Gmünd. Die Teilnehmer haben ihre Grundlagenkenntnisse der Galvano- und Oberflächentechnik erlernt, aufgefrischt bzw. verbessert. Wir wünschen den Teilnehmern viel Vergnügen bei der Vertiefung und der erfolgreichen Umsetzung des Wissens.

Das nächste Grundlagenseminar findet am 18.-20.10.2022 statt (Anmeldeschluss: 15.09.2022). Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer.

Brandschutz durch intelligente Anlagenplanung

Die Kombination aus Wärmequellen, korrosiver Belastung und der Übertragung von elektrischer Energie stellt in galvanotechnischen Anlagen ein hohes Potenzial zur Entstehung von Bränden dar. Zur Vermeidung dieser unerwünschten und kostspieligen Ereignisse empfehlen sich besondere Überwachungseinrichtungen oder die Installation von Einrichtungen zur Brandmeldung und Brandlöschung, die sinnvollerweise sowohl bei Neuanlagen als auch bei Bestandsanlagen einer sorgfältiger Planung bedürfen.

Erfahren Sie mehr im Beitrag (Erschienen in der WOMAG)

Ihr Ansprechpartner: Frank Schüle +49 7171 1040817, schuele@qubus.de

QUBUS eröffnet Unternehmensstandort in Lippstadt/NRW

Die gestiegene Nachfrage nach QUBUS-Leistungen in der Region hat den mittelständischen Ingenieurdienstleister zu diesem Schritt bewogen. Die Leitung übernimmt Andreas Mühle, Geschäftsführer und Gesellschafter der neu gegründeten QUBUS Planung und Beratung Oberflächentechnik Nord GmbH. Wie Mühle in diesem Zusammenhang betont, ist NRW ein idealer Standort für das Unternehmen. Viele unserer wichtigsten Kunden in Mittel- und Norddeutschland sind von dort aus gut zu erreichen, so Mühle; auch zahlreiche Headquarter der internationalen Kunden sind in der Nähe. Mühle legt zunächst den Fokus auf die Anlagen- und Fabrikplanung sowie die Bereiche Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Genehmigungsverfahren.

Erfahren Sie mehr in der Pressemitteilung.

Ihr Ansprechpartner: Andreas Mühle, andreas.muehle@qubus.de

Weihnachtliche Stimmung bei IFO und QUBUS

Nur noch wenige Tage hält das Jahr 2021 bereit. Ein jedes Jahr widmen wir uns zu dieser Jahreszeit Traditionen zu: der große Weihnachtsbaum schmückt unser Foyer und unsere fleißige Auszubildende verteilt im Auftrag der Geschäftsführung Geschenke an die Belegschaft von QUBUS und IFO. Im Rahmen einer virtuellen Weihnachtsfeier gab es Glühwein, Plätzchen und weihnachtliche Musik. 

So bleibt nur noch zu sagen: Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2022.

Wir bedanken uns bei Ihnen – unseren Kunden, Partnern und Interessenten – für das uns entgegengebrachte Vertrauen und die erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen Ihnen und Ihrer Familie für das kommende Jahr alles Gute!

Energieeffizienz in der Anlagentechnik

Der erste Schritt den Energieverbrauch einer Lackieranlage zur reduzieren und effizienter zu nutzen, besteht darin ihn zu kennen. Aufgrund fehlender oder ungünstig platzierter Energiemesseinrichtungen können Betreiber von Lackieranlagen keine oder nur unzureichende Angaben zum Energieverbrauch der gesamten Lackieranlage oder einzelnen Bereichen der Lackieranlage machen.

Erfahren Sie mehr im Beitrag (Erschienen in der Besser Lackieren Nr.19/2021).

Ihr Ansprechpartner: Rainer Göpfrich +49 7171 1040829, rainer.goepfrich@qubus.de

QUBUS und IFO unterstützt: Bandcamp 2021_Bandworkshop für junge Musiker an der Hochschule Aalen

Gerne unterstützen und informieren wir über das diesjährige Bandcamp in Aalen: Junge Nachwuchskünstler finden sich im Bandcamp zu Bands zusammen (01.10.-3.10.2021); dort erarbeiten sie sich unter Anleitung der Dozenten Songs aus dem Rock- und Pop-Bereich oder versuchen sich an selbst geschriebenen Stücken. Öffentliches Abschlusskonzert mit den erarbeiteten Stücken: Sonntag, den 03. Oktober 2021, 17:00 Uhr im Audimax der Hochschule Aalen 

Weitere Informationen zum Bandcamp

Vincenzo Basile Ansprechpartner für Frisch- und Abwassertechnik

Qubus Planung und Beratung Oberflächentechnik hat sein Team Anlagenplanung verstärkt: Vincenzo Basile ist Projektleiter im Bereich Anlagen- und Fabrikplanung und Ansprechpartner für den Bereich Frisch- und Abwassertechnik bei QUBUS. Herr Basile hat nach seinem Studium der Verfahrens- und Umwelttechnik mehrere Jahre als Projektingenieur für Medienversorgung und Industrieabwassertechnik Erfahrung gesammelt und kann auf umfangreiche Erfahrungen als Planer für VE-Wasser Anlagen mit Umkehrosmose oder Ionentauschern sowie Abwasserbehandlungsanlagen mit chemisch-physikalische Abwasserbehandlung, Membranntrennverfahren wie Mikro-/Ultrafiltration und Verdampfertechnik zurückgreifen.

Ihr Ansprechpartner für Frisch- und Abwassertechnik: Vincenzo Basile (+49 7171 1040842. vincenzo.basile@qubus.de)

Pulverbeschichtungsanlagen planen und optimieren

Um unnötige Kosten und Zeitverlust bei der Neuerstellung oder Optimierung einer Pulverbeschichtungsanlage zu vermeiden und um am Ende eine hohe Effizienz zu erreichen, ist eine ganzheitliche und sorgfältige Planung unerlässlich. Doch wie geht der Planer dabei am besten vor?

Erfahren Sie mehr im Beitrag (Erschienen in der JOT 6/2021).

Ihr Ansprechpartner: Rainer Göpfrich +49 7171 1040829. rainer.goepfrich@qubus.de

Lackierprozesse richtig planen

Es ist die Vielfalt an Möglichkeiten, welche die überwiegend maschinenbaugeprägten In-house-Beschichter bei der Planung und Implementierung neuer Lackierprozesse vor große Herausforderungen stellt. Die Lackierprozessplanung beginnt daher bereits bei den hauseigenen sowie kundenseitigen Produkt- und Fertigungsspezifikationen. Bestehende Spezifikationen müssen gesichtet und geprüft werden. Grundsätzlich ähneln sich Kundenspezifikationen innerhalb der jeweiligen Anwendungsgebiete, wobei es dennoch Unterschiede gibt.

Lesen Sie mehr von der ersten Beschichtungsidee zum qualifizierten Prozess hier im Beitrag (Erschienen in der besser lackieren).

 

Ihre Ansprechpartner:

Rainer Göpfrich (+49 7171 1040829. rainer.goepfrich[at]qubus.de

Jörg Bihlmaier (+49 7171 1040726. bihlmaier[at]ifo-gmbh.de

REACH – Pflichten für nachgeschaltete Anwender

Nachgeschaltete Anwender sind Verwender von Chemikalien im Sinne der REACH- und CLP-Verordnung. Aus dieser Rolle/Funktion ergeben sich verschiedene Pflichten, die wir hier für Sie zusammengestellt haben:

  • Prüfung des Sicherheitsdatenblattes, Identifizierung und Umsetzung geeigneter Maßnahmen aus dem Sicherheitsdatenblatt und dem zugehörigen Expositionsszenario.
  • Information an Lieferanten (Chemielieferanten), wenn neue Informationen über Gefahren oder Risiken vorliegen bzw. wenn die eigene Anwendung im Betrieb nicht im Sicherheitsdatenblatt aufgeführt ist.
  • Bei Verwendung von SVHC (substances of very high concern): Erfüllung der Anforderungen an besonders besorgniserregende Stoffe, die in die Kandidatenliste aufgenommen wurden (z.B. Chrom VI, Blei)

    - Verwendung prüfen

    - Information nach Art.33 an den Kunden, wenn in den Erzeugnissen ein besorgniserregender Stoff (SVHC) in einer Konzentration über 0,1 Massenprozent enthalten ist und Eintrag in SCIP-Datenbank für Artikel und Produkte.

  • Verwendung von SVHC (substances of very high concern, besonders besorgniserregende Stoffe, die in den Anhang XIV aufgenommen wurden (z.B. Chrom VI)

    - Verwendung ausschließlich mit Zulassung (z.B. eines Lieferanten, Konsortiums)

    - Prüfung ob eigene Verwendung von Zulassung abgedeckt ist

    - Registrierung der Verwendung bei der ECHA (REACH-IT Account)

    - Ggf. Meldung der eigenen Verwendung bei der ECHA wenn nicht über Zulassung abgedeckt

    - Überprüfung des Sicherheitsdatenblattes auf die eigene Verwendung im Unternehmen (Verwendungsbedingungen im Expositionsszenarium)

    - Wenn die Verwendung nicht abgedeckt ist, dann Erstellung eines Stoffsicherheitsberichtes

    - Arbeitsplatz-Expositionsmessungen und Messungen in Abluft und Abwasser (Durchführung bis 18.06.2021, Meldung an ECHA bis 31.12.2021) --> jährlich!!

    - Evaluierung und Dokumentation, sowie Meldung der Messergebnisse an die ECHA bis 31.12.2021 --> jährlich!!

    - Verlängerung der Zulassung bzw. Partizipation bei einem Konsortium

 

 

Ihre Ansprechpartner für mehr Informationen:

Ulrich Mäule (+49 7171 104080. maeule@qubus.de)
Frank Schüle (+49 7171 1040817. schuele@qubus.de)